KLINOFEED

KLINOFEED (Verkauf ab 1000kg!)

WAS IST KLINOFEED?

Klinofeed ist ein einzigartiges Silikat sedimentären Ursprungs aus der Gruppe der klinofeedkristalKlinoptilolithe. Durch die spezielle Aufbereitung von Klinofeed werden die außerordentlichen guten Bindeeigenschaften des Materials aktiviert. Klinofeed besitzt aufgrund seiner kristallinen Porenstruktur eine riesige Oberfläche
(ca. 400 m²/g), durch die verschiedene Moleküle hervoragend gebunden werden können. Klinofeed besitzt eine sehr hohe Bindungsaffinität zu verschiedenen Schadstoffen wie z. B. Ammonium, Cadmium etc. und ist dadurch als Schadstoffbinder in Fütterung und Tierhaltung sehr interessant. Klinofeed selbst ist frei von Schadstoffen (Dioxin etc.) und besitzt eine Zulassung als Futtermittel und Lebensmittelzusatz.

Klinofeed kann pur verfüttert werden oder in die TMR, Mineral- oder Ergänzungsfutter eingemischt werden. Es ist geschmacksneutral und wird von den Tieren gut aufgenommen.

» Mineralische Zusammensetzung
-Clino minerals 80%
-Clay minerals 13%
-Feldspar 4%
-Mica 3%
Quarz 0%

KLINOFEED-BINDE- UND FLIESSHILFSMITTEL

Klinofeed bewirkt eine bessere Fließfähigkeit von mehlförmigen Futtermitteln und verbessert die Pelletqualität. Die Bindung vom freiem Wasser in trockenen Futtermitteln führt zu einer Senkung des aw-Wertes und dadurch zu einer besseren Haltbarkeit.

Einsatzempfehlung: zur Verbesserung der Fließ- und Pellettierfähigkeit des Futters 1-2 %


WIRTSCHAFTLICHKEIT VON KLINOFEED

Der Einsatz von Klinofeed führt mit geringem Kostenaufwand pro Tier und Tag zu mehr Sicherheit und konstanter Leistung im Tierbestand.


KLINOFEED IN DER SCHWEINEFÜTTERUNG

Für die Schweineproduktion sind vor allem die Ballaststoffwirkung und die selektive schweinSchadstoffbindung von Klinofeed von Bedeutung. Der Ballaststoffeffekt unterstützt die Verdauung und die Darmgesundheit. Durch die Bindung von Ammonium im hinteren Darmtrakt wird der Stoffwechsel entlastet. Das Stallklima wird entscheidend verbessert. Klinofeed bindet selektiv Schadstoffe und Toxine, ohne dabei nutritive Elemente wie Vitamine, Aminosäuren etc. zu binden. Durch den Einsatz von Klinofeed in Schweinebeständen werden die Tierleistungen stabilisiert und verbessert. Positive Effekte auf die verschiedenen Leistungsparameter wie z. B. tägliche Zunahmen und Futterverwertungen konnten mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Einsatzempfehlung: 1-2 % im Alleinfutter


KLINOFEED IN DER RINDERFÜTTERUNG

Defizite in der Qualität des Grundfutters (Schimmelpilze, Nacherwärmungen) reduzieren kuehedie Milch und Reproduktionsleistung. Klinofeed erhöht durch selektive Bindung von Schadstoffen ganzjährig die Sicherheit in der Fütterung. Durch die Stoffwechselentlastung wird die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere stabilisiert. Praktiker stellen beim ganzjährigen Einsatz von Klinofeed bei Milchkühen deutlich geringere Milchzellgehalte und reduzierte Klauenprobleme fest.

Einsatzempfehlung:
Kühe und Jungrinder: 100 g pro Tier und Tag
Kälber:                        30 – 50 g pro Tier und Tag


KLINOFEED IN DER GEFLÜGELFÜTTERUNG

In der Geflügelmast und der Legehennenhaltung ergeben sich beim Einsatz von Klinofeed huhnfolgende Vorteile:

  • geringere Kotfeuchte
  • trockenere Einstreu
  • weniger Schmutzeier
  • verbesserte Eischalenqualität
  • besseres Stallklima
  • geringere Mortalität
  • weniger Fußballenveränderungen

Einsatzempfehlung: 1-2 % im Alleinfutter